Was hilft, wenn die Augen brennen und die Nase juckt? – Tipps für Allergiker

Was hilft, wenn die Augen brennen und die Nase juckt? – Tipps für Allergiker

Allergie bedeutet rote juckende Augen, laufende Nase und ständiges Niesen. Das dämpft die Freude an der blühenden Natur und am schönem Wetter. Wenn Sie zu jenen Menschen zählen, die mit Frühling und Sommer geschwollene Augen und Tränen verbinden, dann haben wir hier ein paar Tipps für Sie.

Allergie Pollen

Mit bis zu 3000 Pollen in einem Milliliter Luft gibt es für Allergiker kaum eine andere Möglichkeit, als ihren Alltag auf die Erkrankung einzustellen – bei einer Allergie heißt es demnach: mit möglichst wenig Pollen in Berührung kommen. Damit dies gelingt, gibt es einiges zu beachten:

LÜFTEN SIE ZUR RICHTIGEN TAGESZEIT!

Frische Luft ist gesund – auch Pollenallergiker sollten darauf nicht verzichten. Tagsüber, insbesondere mittags, ist die Pollenbelastung auf dem Höchststand, zu dieser Zeit sollte das Fenster also am besten geschlossen bleiben. Die ideale Zeit zum Lüften in der Stadt ist ganz früh morgens vor 8 Uhr, in ländlicheren Gegenden empfiehlt es sich abends nach 19 Uhr zu lüften. Auch während und nach einem Regenschauer ist die Luft besonders klar und pollenfrei.

HALTEN SIE IHR SCHLAFZIMMER POLLENFREI!

Jeden Raum vor Pollen zu schützen ist beinahe unmöglich. Aus diesem Grunde sollte man sich darauf konzentrieren, die Pollenkonzentration besonders im Schlafzimmer so gering wie möglich zu halten. Nach einem langen Tag ist es deswegen wichtig Ihre Kleidung, in der sich Schmutz, Staub und auch Pollen fangen, nicht mit ins Schlafzimmer zu nehmen. Die Kleidung im Badezimmer auszuziehen, diese regelmäßig zu waschen und nichts im Freien zu trocknen, kann dabei schon einiges bewirken. Aber auch ihr Haar kann Pollen mit in Ihre Wohnräume tragen. Für schwer betroffene Allergiker kann eine Dusche vor dem Zubettgehen die nächtliche Ruhe erleichtern.

HALTEN SIE IHRE WOHNUNG SAUBER!

Tägliches Staubsaugen und regelmäßiges Wischen der Oberflächen mit einem feuchten Tuch schaffen zwar kein komplett pollenfreies Zuhause, halten die Ansammlungen jedoch niedrig. Ein weiterer Vorteil: Kein Überraschungsbesuch kann Sie mehr aus der Ruhe bringen – denn der Hausputz ist sowieso erledigt.

FENSTER MIT INTEGRIERTEN FILTERN

Durch Filter im Fenster können Allergiker aufatmen – denn diese verhindern das Eindringen von Feinstaub und Blütenpollen. Eine besondere Lösung liefert Internorm: die I-tec Lüftung. Das vollständig in das Fenster integrierte Lüftungssystem versorgt den Raum je nach Bedarf mit Frischluft – und das ganz ohne Öffnen der Fenster. Der integrierte Filter „reinigt“ die Luft bevor sie in den Wohnraum kommt. So wird man pollenfrei mit Frischluft versorgt und kann in den eigenen vier Wänden aufatmen.

Pollenallergie Lüften

Quelle: https://blog.internorm.com/2017/07/05/tipps-bei-pollen-allergie/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.