Ihre Checkliste für den erfolgreichen Fensterkauf

Ihre Checkliste für den erfolgreichen Fensterkauf

Schritt für Schritt zum eigenen Fenster – mit unserer Checkliste gelingt der Fensterkauf garantiert. Plus: Die wichtigsten Tipps und Fakten zusammengefasst.

Fenster beeinflussen das gesamte Ambiente eines Hauses – Helle, lichtdurchflutete Räume schaffen ungeahnte Dimensionen. Dabei sind Fenster jedoch nicht gleich Fenster. Die richtige Auswahl ist eine wichtige Entscheidung, die auch langfristig gesehen nicht an Bedeutung verliert. Dem niedrigsten Preis sollte hierbei die geringste Aufmerksamkeit gewidmet werden, denn Fenster sind Investitionen für Jahrzehnte. Die folgende Checkliste sowie die wichtigsten Fakten zum Fenster können dabei helfen, das optimale Fenstermodell für das Eigenheim zu finden.

Der Weg zum Fenster in 7 Schritten:

  • Exakte Maße nehmen
  • Bei der Planung des Hauses unbedingt überlegen, wo man Fenster platziert, um den Raum optimal zu nutzen; große Möbelstücke vorher einplanen
  • Material auswählen
  • Das richtige Profil wählen
  • Die optimale Farbe für den persönlichen Wohnstil wählen
  • Fenstertyp festlegen
  • Verglasung bestimmen

Das geeignete Material wählen
Zunächst gilt es einen Blick auf das Rahmenmaterial zu werfen. Neben reinen Kunststoffrahmen gibt es gleichzeitig die Möglichkeit zur Kombination mehrerer Werkstoffe. Kunststoffrahmen zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit aus und sind gleichzeitig sehr pflegeleicht. Verbundfenster wie Holz-/Alufenster verbinden die Vorteile beider Materialien. Das Holz im Innenraum schafft eine angenehme Atmosphäre, während das Aluminium besonders witterungsbeständig und pflegeleicht ist.

Sicherheit zum Wohlfühlen
Sicherheit und Komfort vermitteln ein Gefühl von Geborgenheit und erhöhen den Wohlfühlfaktor.

Wärmeschutz spart bares Geld
Circa 25 bis 30% der Energie eines Hauses geht durch die Fenster verloren. Aus diesem Grund gelten vor allem technisch veraltete, einfach verglaste Fenster als große energetische Schwachpunkte eines Eigenheims. Wärmedämmende Fenstersysteme sorgen also nicht nur für Behaglichkeit, sondern sind mit einer hohen Energieeinsparung verbunden.

Schallschutz für mehr Lebensqualität
Die eigenen vier Wände gelten als Rückzugsort von alltäglichem Stress. Das betont die Wichtigkeit des Schallschutzes. Lärm beeinträchtigt nicht nur unsere Konzentration, er beeinflusst das gesamte Wohlbefinden und wirkt sich bei entsprechender Intensität dauerhaft negativ auf den menschlichen Organismus aus.

Fazit: Material, Farbe und Form der Fenster sind zwar Geschmackssache, jedoch sollten Beschlag, Dichtung und Glasart beim Fensterkauf berücksichtigt werden. Auch Sicherheit und Wärmeschutz müssen bedacht werden. Eine Checkliste für den Fensterkauf finden Sie hier.

 

Quelle: https://blog.internorm.com/2017/03/29/checkliste-fuer-den-fensterkauf/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.